Bucheinband / Cover bei Touch Lux 3 nicht vollflächig auf dem Display darstellbar

Hallo zusammen,
weiß jemand von euch, wie man den Bucheinband/Cover im ausgeschalteten Zustand VOLLFLÄCHIG auf dem Display darstellen kann? Ich habe die entsprechende und gleichnamige Option in den Einstellungen gewählt, das Cover erscheint dann aber nur relativ klein und nicht vollflächig auf dem Display.
Ich verwalte meine E-Books übrigens alle mit Calibre. Vielleicht liegt ein Auflösungsproblem vor, ich habe aber noch keine Lösung gefunden.

Vielen Dank vorab an alle E-Leseratten.
Michael

Kommentare

  • MichaelMichael Herausgeber
    Der Bildschirm des Touch Lux 3 hat ein Pixelmaß von 758 x 1024, aber er bläst kleinere Bilder schon auf Vollbild auf. Eben getestet mit einem eBook, dessen Cover 502 x 800 px groß ist. Allerdings sind die Ränder links und rechts weiß, da das Formatverhältnis des Covers ein anderes ist, als das des Display. Und dann vergrößert der PocketBook es eben so, dass das Cover komplett angezeigt wird und nicht, dass die Bildschirmfläche komplett mit Cover bedeckt ist.

    Sind bei dir denn nur den Ränder links und rechts weiß oder auch oben und unten?
  • bearbeitet 5. Februar
    Hallo Michael,
    nein, es sind nicht nur zwei Ränder aufgrund eines anderen Seitenverhältnisses, das gesamte Cover wird viel kleiner dargestellt, es ist nur etwa 6,5 x 4 cm groß und mittig zentriert (also etwa 2,5 - 3 cm umlaufender weißer Rand). Bei dem Touch Lux 2 meiner Frau ist das übrigens genauso und unabhängig vom geladenen Buch.
    Die Auflösung des Bilddatei ist vermutlich nie identisch zur Displayauflösung, aber ich habe eigentlich erwartet, dass der Reader das Bild proportional "zoomt" (ähnlich Smartphone-Wallpapern).
  • MichaelMichael Herausgeber
    Wenns beim gleichen Buch auch beim anderen TL3 so ist, dann muss es am Buch liegen bzw. wie dort das Cover eingebunden ist.
  • Ich habe auf deinen Tipp hin mal ein Buch eingelesen, dass NICHT aus meiner Calibre-Bibliothek stammt und siehe da, dann ist das Cover auch bildschirmfüllend. Also macht Calibre die Coverbilder klein, allerdings habe ich nicht herausfinden können, ob und wie man hier Einstellungen anpassen kann.
  • MichaelMichael Herausgeber
    Hmm, ich kann ich mir nicht vorstellen, dass es an Calibre liegt, weil das von mir getestete auch daher kam. Andrerseits machst du vielleicht nach dem Import der Bücher irgendwas in Calibre, was die Cover verändert. Wie gehst du denn im Normalfall nach dem Import vor? Wandelst du die Bücher ins EPUB-Format oder liegen sie bereits in diesem vor?
  • Hallo Michael,
    ich muss meine gestrige Aussage leider zurücknehmen, sorry. Ich habe gestern versehentlich die 1. Seite des Buchs mit dem Cover begutachtet, nicht das eigentliche Standby-Cover im ausgeschalteten Zustand.
    Also: Es ist und bleibt definitiv so, dass JEDES Buchcover im Standby viel zu klein dargestellt wird, unabhängig von der Buchquelle (immer epub-Format) und unabhängig, ob es direkt eingelesen oder mit Calibre verarbeitet wurde. Das ist echt merkwürdig...
  • MichaelMichael Herausgeber
    Wirklich sehr merkwürdig. Welche Firmware hat dein Gerät?
  • Firmware ist aktuell, Version W626.5.14.1225. Das Problem zog sich aber auch durch die vergangenen Firmware-Versionen. Und bei dem Vorgängermodel TL2 von meiner Frau ist es ganz genau so, unabhängig von der FW.
  • MichaelMichael Herausgeber
    Hast du mal in die Bücher geschaut, wie große die Cover sind?
  • Die Cover-Auflösungen kann ich mir nur in den Metadaten von Calibre anschauen und dort ist von 500x700 bis 1010x1600 alles dabei. Ich weiß aber nicht, ob das auch die Auflösung ist, die im Cover der epub-Datei integriert ist. Wie gesagt, diese kann ich an keiner Stelle einsehen.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.