Verschiedenes

Hallo Michael!
Mittlerweile bin ich zum absoluten E-Bookfan geworden und habe wegen meiner Sehbehindung schon einige Reader ausprobiert. Ich würde gern wissen, ob meine Erfahrungen mit deinen übereinstimmen und diese Möglichkeit nutzen um mal danke zu sagen.
Am besten komme ich mit meinem 1. Kobo H2O von 2014 klar, der etwas schwerer ist. Beim Paperwhite störte mich sehr, dass die Buchstaben nach dem Blättern "krisselig" wurden, sich scheinbar neu aufbauten. Der Verkäufer meint, das wäre bei jedem Reader so, was ja nicht ganz stimmt glaub ich. Beim Tolino konnte ich die für mich richtige Schriftgröße nicht einstellen (die großen Displays nützen mir nichts).
Nun konnte ich nicht widerstehen und habe mir den Pocketbook HD in rot berstellt, obwohl ich von der Wolkenbildung des InkPad2 enttäuscht war. Jetzt bin ich total begeistert und habe endlich den passenden Reader gefunden. Klein, leicht, mit Blättertasten, Speicherkartenslot, für Hörbucher, viele Schriften und das Display ist hell genug und läßt sich gut lesen.
Lieben Dank für deine tolle Seite, die mir bei meiner Suche sehr weiter geholfen hat.
Beste Grüße Vera

Kommentare

  • MichaelMichael Herausgeber
    eim Paperwhite störte mich sehr, dass die Buchstaben nach dem Blättern "krisselig" wurden, sich scheinbar neu aufbauten. Der Verkäufer meint, das wäre bei jedem Reader so, was ja nicht ganz stimmt glaub ich.
    Hmm, dass die Schrift beim Blättern ausfranzt, kenne ich vom Kindle eigentlich gar nicht. Die einzigen Geräte, die mir dazu einfallen, sind die PocketBooks, die zumindest im Sommer bei direkter Sonneneinstrahlung auf dem Display massiv ausfranzen. Um das zu verhindern, muss man dort die komplette Seitenauffrischung auf eine Seite stellen. Die KIndles wiederum erkennen eine hohe (oder auch zu niedrige) Temperatur und stellen den Refresh automatisch um.

    Aber seis drum. Wichtig ist, dass du mit dem Touch HD zufrieden bist. :)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.