Kennt jemand das reMarkable Tablet?

bearbeitet Dezember 2017 in Kaufberatung
Hallo

Ich trage mich mit dem Gedanken das Tablet von reMarkable zu kaufen, weil mich die Schreibfunktion fasziniert und weil es gleichzeitig ein grosser eReader für PDF und ePub ist. Lässt sich das Gerät mit Calibre synchronisieren? Hat jemand sonst Erfahrungen mit dem Tablet? Infos gibt es unter https://remarkable.com/. Leider nicht die, die ich suche.

Kommentare

  • Moin,
    Ich habe mir das Tablet gekauft. Es macht auf den ersten Blick einen etwas zerbrechlichen Eindruck, dafür ist es schön leicht, schätze mal es hält auch im Alltag. Es lässt sich wirklich sehr gut damit schreiben und zeichnen und die Ergebnisse können dann , sofern man über einen hotspot verfügt, völlig einfach an eine e-mail adresse versandt werden. Besonders schön ist die Möglichkeit pdf-Dokumente zu bearbeiten und zu versenden - quasi Entwürfe zu korrigieren und zurück ins Büro zu schicken. Das ganze hat an dieser Stelle nur ein kleines Manko: Die Übertragung von Dokumenten zum remarkable tablet funktioniert nur vom desktop aus via "drag and drop" und auch nur bei pdf-Dateien. Mit epub Formaten hat es vom desktop aus bei mir nicht funktioniert. Auf der remarkable site wird beschrieben, dass man e-books und/oder pdf´s von I-Phone zum rermarkable exportieren kann. Dies funktioniert definitiv nicht. Ob es vom android - Gerät aus geht kann ich nicht sagen. Das remarkable kommt von einer kleinen Firma der ich wünsche dass sie dieses Problem in den Griff bekommen bevor sie von "den Großen" überrollt werden - denn wenn dieses, leider essentielle, Manko nicht bestünde - wäre es ein Super empfehlenswertes Gerät. Was man sonst über Batterielaufzeiten hört ist mumpitz, das Ding hält im Dauerbetrieb den ganzen Tag und abends hängt man es für 2 Stunden an´s usb - Kabel.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.